Die grosse Sehnsucht

2. – 9. Februar 2020

zurück

Anna Ratti

mehr

Anna Ratti

Die gelernte Buchhändlerin und Kulturvermittlerin gründete mit Theo und Amalie Pinkus das Bildungszentrum Salecina in einem ehemaligen Bauerngut aus dem 17. Jahrhundert in Maloja. 1994 kandidierte sie als erste Frau für die Bündner Regierung. Die SP-Politikerin war zeitweise Kirchgemeindepräsidentin in Casaccia. Sie schreibt für das romanische Radio zweimal im Jahr «Pled sin via», kurze biblische Interpretationen in romanischer Sprache. 2012 veröffentlichte Anna Ratti in der Reihe «Chasa Paterna» der Uniun dals Grischs eine Sammlung von Märchen und fantastischen Geschichten, illustriert von ihrer Tochter Milena Ehrensperger. Anna Ratti ist in Maloja aufgewachsen und lebt heute in Casaccia im Bergell.